Gut (richtig) abgesichert?

Es gleicht einem regelrechten Dschungel an Versicherungen. Welche gibt es - welche brauche ich und wo finde ich das für mich passende Angebot?

 

Zum Glück bedarf es heute nicht mehr dem Urvertrauen in einen Versicherungsmakler. Es gibt viele Möglichkeiten sich selbst zu informieren, um für die eigene Lebenssituation bestmöglich aufgestellt zu sein.

Wenn man manchen "Fachleuten" zuhört, sollte man glauben, das "Rundumsorglospaket" aus allen möglichen Versicherungen, sind für jeden das beste. Nimm einfach alles, dann bist Du auf der sicheren Seite.

 

Doch dem ist absolut nicht so. Zu unterschiedlich sind die einzelnen Lebensumstände. Zum Beispiel Familie oder nicht, selbständig oder angestellt oder auch die eigene Krankheitshistorie sind da immer zu berücksichtigen

 

Es gibt dazu verschiedene Kategorien, welche zu unterscheiden sind. Dazu gehören Beispielweise:

 

1. Gesetzlich vorgeschriebene Versicherungen

  • Gesetzliche Krankenversicherung (wenn nicht privat versichert)
  • KFZ Versicherung (falls ein Auto vorhanden)

 

2. Wichtige Versicherungen

  • Private Haftpflichtversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung

 

3. Je nach Lebenssituation sinnvolle Versicherungen

  • Hausratsversicherung
  • Risikolebensversicherung
  • Wohngebäudeversicherung (Immobilien)
  • Krankenzusatzversicherung
  • Rechtsschutzversicherung

4. Unnötige Versicherungen

  • Handy-oder Brillenversicherung
  • Sterbegeldversicherung

 

Wir wollen uns heute mit er ersten Kategorie, den gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen auseinandersetzen.

 

 

Krankenversicherung

Die Wahl der richtigen Krankenversicherung wirkt sich in zwei sehr wesentlichen Aspekten aus. Zum einen natürlich in finanzieller Art und Weise. Du musst bedenken, alleine mindestens 14,6 % Deines Bruttoverdienstes gehen alleine für Deine Krankenversicherung drauf. 

 

Zwar bezahlst Du "nur" 7,3 % selbst, doch auch Dein Arbeitgeber muss diese 7,3 % abführen. Dies berücksichtigt er natürlich bei der Berechnung Deines Gehaltes.

 

Bei einem Verdienst von 3.000€ Brutto monatlich, führst also Du alleine schon mindestens 219€ Versicherung ab. Dafür willst Du natürlich auch eine ordentliche Leistung bekommen!

 

Womit wir bei Punkt zwei wären. Bei fast keiner Versicherung ist die Leistung so wichtig, wie bei der Krankenversicherung. Denn da geht es um Deine Gesundheit und nicht selten sogar um Leben oder Tod.

 

Geht es um Sachwertversicherungen, kann es zwar in finanziellen Schwierigkeiten enden, hat aber keine Auswirkungen auf Deine Gesundheit. Drum prüfe diesen Punkt sehr gut!

 

Die Wahl der Krankenversicherung, gesetzlich oder privat, ist in den letzten Jahren stark in die öffentliche Diskussion gerückt. Es gibt viele Fakten, die dabei zu berücksichtigen sind. Anbei die für eine erste Übersicht, sicherlich wichtigsten.

 



Es ist sehr wichtig sich intensiv mit dem Thema auseinander zu setzen, den oftmals ist es eine Entscheidung fürs Leben.

 

Solltest Du Dich für das Thema private Krankenversicherung interessieren und mal einen Vergleich der finanziellen Auswirkungen aber auch der Leistungen machen wollen, kannst Du gleich direkt hier starten.

 

Ein ganz wichtiger Fakt dabei - es ist sehr schwierig, solltest Du mal privat Krankenversichert gewesen sein, wieder in die gesetzliche Versicherung zurück zu wechseln.

 


Auto Versicherung

Hast Du ein Auto, musst Du es versichern. So einfach ausgedrückt ist es eigentlich. Die Art und Höhe der Versicherung bleibt in vielen Fällen Dir überlassen.

 

Natürlich musst Du allerdings bei dieser Wahlfreiheit Abstriche machen. Finanzierst Du einen Wagen, Beispielsweise über eine Bank, eventuell sogar einen Neuwagen, dann gibt es auch hier klare Ansagen, in Richtung Vollkasko etc.

 

Die Höhe der Beiträge kannst Du natürlich maßgeblich beeinflussen. Zum ersten, in dem Du ganz einfach probierst Schadensfrei zu bleiben. Das heißt, wenn möglich gar keine oder nur wenige Schäden, respektive Unfälle.

 

Zum anderen, in dem Du Dich immer wieder über bessere und neue Angebote informierst. Dieser Punkt ist sehr wichtig und gehört Jahr für Jahr auf Deine Agenda. Ähnlich wie bei unserem Artikel, bei dem es um Strom- und Gasanbieter ging, solltest Du jedes Jahr neu überlegen zu wechseln.

 

So lässt sich einiges an Geld sparen!

 

Check gleich hier mal Deine Kosten gegen - vielleicht lohnt sich schon ein zeitnaher Wechsel.

 

 



 

Übrigens ist es, gerade im Bereich der Autoversicherung zwar meistens an Fristen gebunden. In vielen Fällen besitzt Du aber ein sogenanntes Sonderkündigungsrecht. Zum Beispiel im Falle einer Beitragserhöhung hast Du jederzeit das Recht zu kündigen.

 

Ausführlichere Rechner und weiteres findest Du auch jederzeit unter #simpletools.

Im nächsten Artikel gehen wir ausführlicher auf das Thema "Sinnvolle Versicherungen" ein. Hier trennt sich in der regel die Spreu vom Weizen und bleibt meistens auch das meist Geld liegen.

 

Lass Dich direkt über die neuesten Artikel informieren und trage Dich ein in unseren Newsletter.

 

Trage Dich hier ein für mehr #simplenews!

* indicates required

Kommentar schreiben

Kommentare: 0