Fit Ohne Geräte

Da ist es wieder das schlechte Gewissen. Sport machen, am besten täglich. Eine Stunde oder am besten gleich zwei.

 

Nach dem Job, in der Regel 9–17 Uhr ist es dann aber doch oftmals schwierig. Nach Hause – Trainingsklamotten anziehen und wieder los. Ach ne, zu anstrengend …

 

Dann doch lieber der Ergometer zuhause. Dafür hast Du ihn doch auch gekauft. Würden da nur nicht so viele Kleider drüber hängen …

 

Überhaupt ist ja heute schon spät. Lass uns mal auf morgen verschieben. Das ist sicher auch das Wetter besser …

 

Kommt Dir bekannt vor? Dann gehörst Du vielleicht auch zur perfekten Zielgruppe von Mark Lauren.

 

Er nimmt Dir nämlich einfach mal alle Ausreden…

 

Neben vielen weiteren Grundbedürfnissen wie Essen, Trinken, Sicherheit und finanzieller Frieden gehört die Körperertüchtigung, gerne auch simple Sport genannt, zu den Dingen, von denen wir genau wissen das sie sehr gut für unser Leben sind.

 

Sind wir aber ehrlich dann scheitert es schon oft am Versuch, Sport regelmäßig in unseren Alltag zu intrigieren.

Oftmals sind es solche Faktoren wie die fehlende Zeit und der Stress im Beruf der uns als Ausrede hinhalten muss.

 

                             "Ich habe keine Zeit ist die Erwachsenenversion von,

                                           der Hund hat meine Hausaufgaben gefressen."

                                                                                                         #simplethinking

 

Zusammengefasst umschreibt Mark Lauren in seinem Buch, wie wir uns von diesen Ausreden frei machen können. Er geht ausführlich darauf ein wie ihr mit einem einfachen Hilfsmittel und natürlich der entsprechenden Disziplin, schon nach wenigen Wochen, einige Erfolge sehen könnt.

Der Autor

Mark Lauren, Jahrgang 1972 arbeitete als Ausbilder bei der US Army. Dort war er unter anderem für das Fitness- und Krafttraining der Navy Seals verantwortlich. Aus dieser Position heraus überarbeitete er das Training und lässt daraus auch viele Übungen in das vorgestellte Buch einfließen.

 

Am Rande sei bemerkt das er diese Ausbildung natürlich auch selber durchlaufen hat. So stellte er auch den Rekord im militärischen Apnoetauchen auf. Er schwamm oder besser tauchte für 133 m am Stück.

Kontext des Buches

Der Autor legt sehr starken Wert darauf immer wieder zu betonen, dass es zu einem fitten Körper nicht viel mehr braucht, als eben diesen Körper als Trainingsgerät. Ich muss gestehen das man gerade Anfangs etwas Zweifel hegt. Wie oft endet dies dann in einem "Kauf-doch-mein-All in sorglos Paket". Dies ist bei Lauren definitiv nicht so.

 

Natürlich sind im Laufe der Zeit weitere Bücher zum gleichen Thema erschienen. Selbstverständlich gibt es mittlerweile eine App und das passende 90 Tage Programm.

 

Dies war aber 2014, als das Buch erschien, noch nicht bei weitem nicht so. Insgesamt besteht keine Veranlassung die weiteren Produkte in Anspruch zu nehmen. Nach der Lektüre dieses einen Buches weiß man was zu tun ist.

 

Praktischerweise hat der Autor im letzten Drittel gleich einen praktischen Trainingsplan eingefügt. Je nach Ausgangssituation der eigenen Fitness kann man hier gleich in die Praxis einsteigen.

Warum dieses Buch

Wie schon oben ausgeführt, ist der größte Killer im Umgang mit unserer Ambition Sport zu treiben, die Motivation. Wir haben keine Zeit, keine Lust, es dauert zu lange und sowieso …

 

Genau hier setzt das Buch an, denn Du brauchst nichts außer Deinem Körper und zwanzig Minuten Zeit. Du kannst die Übungen zuhause machen, im Büro oder im Park. 

 

Es Bedarf keiner Anfahrten ins Fitnesscenter und auch sonst keine Vorbereitungszeit. Im Prinzip kann jeder sofort loslegen und aufgrund der verschiedenen Level, dürfte auch niemand überfordert werden. Dadurch das keinerlei Geräte oder eine teure Studiogebühr notwendig sind, ist auch der finanzielle Faktor kein Problem.

Fazit

Es gibt gute Gründe warum dieses Buch mittlerweile eine Art "Bibel" im Bereich der Bodyweight Übungen geworden ist. Mit ein bisschen Motivation und Disziplin ist es allein schon möglich hervorragende Ergebnisse zu erzielen.

Wer nicht ins Studio möchte, langatmige Läufe nicht mag und sich vielleicht auch nicht gerne beim Sport zuschauen lässt, sollte es mit diesem Buch probieren.

 

Viele der Übungen mögen uns bekannt vorkommen. Die Liegestütze, die Kniebeugen und vieles mehr sind ja nun mal keine Neuerfindung des Autors. Aber ich denke genau darin liegt der Charme des Buches.


Das Buch bezieht sich sehr stark darauf, die Basics einer gesunden Ernährung und von Training wieder für sich zu entdecken. Warum dies nicht immer "cool" sondern vor allem effektiv sein muss, kannst Du auch in unserem Blogartikel lesen.


Kennst Du das Buch oder steht es bei Dir auch auf der Liste? Teile Deine Erfahrungen mit uns!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0