Warum Perfektion Dich schlechter macht

Es ist mittlerweile 20:00 Uhr. Die Kinder sind im Bett, was nicht gleichbedeutend ist mit "sie schlafen". Aber zumindest die erste Hürde ist geschafft.

 

Jetzt ist Zeit für Dich. Und da Du Dir vorgenommen hast, diese Zeit nicht wie in den Wintermonaten vor dem Fernseher zu verbringen, sondern etwas für Dich, für Deinen Körper zu tun, bist Du "hoch motiviert" dies jetzt auch umzusetzen.

 

Hoch motiviert …? Aha…

 

Sprechen wir es aus – es ist zum Kotzen. Abends in die Sportklamotten schlüpfen zu müssen ist einfach nicht fair. Du hast den ganzen Tag absolute Höchstleistung gebracht, hast gearbeitet, gekocht, geputzt. Du hast die Kinder versorgt, warst Chauffeur, Rettungsschwimmer und der Mann / die Frau welche(r) die Firma alleine vor dem Bankrott gerettet hat.

 

Jetzt noch Sport machen zu machen ist eigentlich für einen Superhelden, wie wir es sind, absolut unangebracht. Unser Pensum an unmenschlicher Superkraft ist schließlich auch mal aufgebraucht.

 

Aber ok, wir haben es uns selbst geschworen. Wir sind tough, wir sind hart und wir wollen es durchziehen. Diese Zahl, die uns beim letzten Besuch auf der Waage, mitten ins Gesicht gelacht hat, ist unakzeptabel. 

 

Also setzen wir uns kurz in den Sessel und überlegen welcher Form der Körperertüchtigung wir heute nachgehen.

Eigentlich hatten wir heute Morgen schon ganz fett (sorry für das Wortspiel) in den Kalender eingetragen:

 

20:00 Uhr – 21:00 Uhr

       Joggen

 

Nur ist es jetzt schon kurz davor dunkel zu werden. Spätestens eine halbe Stunde – maximal! Und eine halbe Stunde joggen lohnt sich ja nicht wirklich. Hatten wir nicht sogar irgendwo gelesen das die Fettverbrennung erst nach 30 Minuten richtig anfängt? (völliger Schwachsinn übrigens…)

 

Ok Ok... Kein Joggen. Machen wir Bodyweight Exercises. Das ist das, wozu unsere Großeltern noch Gymnastik sagten. Liegestütze, Kniebeugen oder Hampelmänner.

 

In Cool heißt das heutzutage Push ups, Squats oder Jumping Jacks. Das hört sich gut an und überhaupt, Krafttraining soll mindestens so gut sein wie Lauftraining. Aber Moment, Du hast heute sehr wenig gegessen und braucht man für Krafttraining nicht auch genügend Power?

 

Ne, lassen wir das mit dem Krafttraining. Nachher bekommen wir es noch mit dem Kreislauf weil wir zu wenig gegessen haben. Das können wir jetzt nicht brauchen.

Mittlerweile ist 20:45 Uhr. Draußen wird es dunkel – hast Du es doch gewusst – joggen scheidet als Option eh aus.

 

Aber hey, wann wird es eigentlich morgen früh hell?

 

Da kommt Dir der Artikel in den Sinn, den Du erst am Sonntagvormittag gelesen hast. Lauftraining auf leeren Magen ist die neue Wunderwaffe gegen die Rettungsringe. Dein Körper verbrennt Quadrotrilliarden mehr Kalorien wenn Du morgens, ohne Frühstück läufst, wie wenn Du Abends auf die Strecke gehst.

 

Ein Lächeln umspielt Deinen Mund. Ein Siegerlächeln. Hast Du es doch gewusst. Alles richtig gemacht. Geht Ihr nur alle Laufen am Abend. Mit Euren vollen Bäuchen. Ihre werdet gar nichts erreichen, Verlierer!

Du lehnst Dich zurück und bist zufrieden. Deine Füße gleiten langsam aus Deinen Schuhen und die Hand tastet nach der Fernbedienung. Überleg mal Du wärst jetzt laufen gegangen. Es ist perfekt morgens auf nüchternen Magen zu laufen und Du – Du hättest einen Riesen Fehler gemacht wenn Du jetzt sofort los gerannt wärst.

Peep Peep Peep… Es ist 7:30 Uhr. Du stehst auf, machst Dein Kind fertig für die Schule. Es regnet draußen und Du siehst den Riesenberg Wäsche neben der Waschmaschine.

 

Du erinnerst Dich an gestern Abend. An die Vorsätze die Du für diesen Morgen hattest. Es sind noch 2,5 Monate bis Schwimmbad Eröffnung und der Bikini passt so definitiv noch nicht. Und irgendwie sah er an Gisele Bündchen auch besser aus …

 

Und da ist sie wieder, Deine Superhelden Stimme:

 

"Muss Gisele Bündchen einen ganzen

                                                     verdammten Korb

                                                                     voll Wäsche bügeln??

 

Aber heute Abend... Heute Abend gehe ich laufen...


Für alle Mütter, alle Väter. Alle Arbeiter, alle Stay at Home Mums und alle Schichtarbeiter. Versuche nicht perfekt zu sein. Geh laufen wenn Dir danach ist. Lauf los… Lauf langsam...Lauf nur 500 m...

 

Mach eine Pause und Laufe weiter... Es geht nicht darum perfekt zu sein. Perfektion killt Deinen Fortschritt. Warte auf den perfekten Moment und Du wirst nie damit anfangen.

 

Denk dran, Fortschritt – nicht Perfektion.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    This (Donnerstag, 30 März 2017 22:41)

    Geil....so is(s)t es !

  • #2

    Monika (Sonntag, 02 April 2017 17:16)

    High five...!
    Ah,nicht zu vernachlässigen ist noch ,das alle Jogger die einem so begegnen eh schon Topfiguren haben..:)

  • #3

    Marcus (Montag, 03 April 2017 09:41)

    Ja genau Monika - deswegen möchte man ihnen immer zurufen - Hey, hör auf damit - Du bist fertig! :-)