Waschbrett - wirklich?

Ein Sixpack. Für die einen die komprimierte Form der Verpackung Ihres liebsten alkoholischen Getränks.

 

Für die anderen die Ultima Ratio. Das Fitnessziel schlechthin. In 98 % aller Titelstories sämtlicher Magazine geht es doch genau darum.

 

Doch ist dies wirklich so? Fühlst Du Dich innerlich gut aufgehoben mit diesem Ziel? 

 

Du bist mittlerweile in Deinen 30ern, Deinen 40ern oder auch Deinen 50ern angekommen. Ja innerlich fühlt es sich nicht so an, aber sind wir ehrlich – der Körper braucht mehr Pflege und Aufmerksamkeit wie früher. Die Feier vom Vorabend oder das Schlafen gehen weit nach Mitternacht rächt sich für uns meist noch zwei Tage später.

Also beschließen wir, etwas für uns, für unsere Verpackung, unseren Körper zu tun. Alleine der Motivation wegen holen wir uns die neuesten Ausgaben der einschlägigen Fitnessmagazine. Und so sieht das dann aus.

 

 

Das gezeigte Magazin ist dabei nur ein Beispiel. Diese Cover könnte man beliebig mit denen anderer bekannter Marken austauschen. 

 

Nun schau her – bist das Du – ist das Dein Ziel?

 

Du hast zwei wundervolle Kinder zur Welt gebracht (auch wenn es manchmal Monster sind), hast mit Deinem Körper dabei Dinge vollbracht, welche schon fast übernatürlich sind. Die ersten Jahre der Kindererziehung hast Du das wohl der Kinder immer über das Wohl deines eigenen Körpers gestellt.

 

Du hast 24/7 dafür gearbeitet in Deinem Job voran zu kommen, um Deiner Familie, Deinen Kindern ein ordentliches Leben zu bieten. Das Wort Work/Life Balance hatte für Dich einzig die Bedeutung, ob Du nebenbei zu Hause isst, oder nebenbei auf der Arbeit.

 

Und jetzt möchtest Du Dich endlich mal wieder etwas mehr um Dich kümmern, weil Du Dich einfach nicht mehr wohl fühlst in Deiner Schale. Du möchtest wieder "in Form" kommen. Die Jeans soll wieder passen ohne das die Hälfte Deines Bauches über den Hosenrand ragt.

 

Komm schon, was soll das - was grinst Dir da entgegen? Wieso präsentiert niemand ein Titelbild mit einer zweifachen Mutter, welche Ihre Problemzonen hat, aber trotzdem in Form ist und Dir damit realistisch zeigen kann, wie es wirklich aussieht?

 

Wenn wir ehrlich sind, ist es natürlich sehr verlockend. Wenn es die Möglichkeit gäbe auf den Knopf zu drücken und "Hex Hex", der Waschbrettbauch wäre da – wer könnte schon widerstehen. Ich bin mir sogar sicher, wenn es die Möglichkeit gäbe diesen Sixpack käuflich zu erwerben, würde viel Geld dafür ausgegeben werden.

Aber das alles ist ein Wunschdenken. Denn neben diversen Kleinigkeiten wie harter Arbeit, viel Zeit und Disziplin, die man dafür aufwenden muss, bedarf es auch einfach gewisser körperlicher Voraussetzungen und Anlagen um dieses Traumziel zu erreichen.

 

Aber hey, #simplethinking – Fortschritt nicht Perfektion.

 

Nimm Dein Geld das Du bisher in diese Magazine, in Abnehmprogramme oder sonstige Tools gesteckt hast und steck es in die Sparbücher Deiner Kinder. Lass uns in unserer realen Welt gemeinsam versuchen das Bestmögliche zu erarbeiten.

 

Wieso soll Dir ein 20-jähriges Model, welches in einem Fotoshooting wunderbar beleuchtet wurde, absurde Ziele suggerieren? Geht es nicht eher darum sich wieder wohl zu  fühlen? Und zwar in Deiner Definition und nicht in der eines Mädchens aus einer anderen Welt.

Du wirst von uns in den kommenden Wochen einiges Lesen und viele Tools mit an die Hand bekommen um Deine eigenen, Deine realistischen Ziele auch so erreichen zu können. Nicht um einem Photoshop bearbeiteten Model zu ähneln, sondern um Deine Definition von optimal zu erreichen.

 

#simplethinking – Fortschritt nicht Perfektion.

 

Werde zu Deinem eigenen Titelbild. Lass uns gemeinsam Dein "Abnehm-Startup" gründen. Mit Deinen persönlichen Voraussetzungen, Deinen Regeln und in Deiner Welt.

 

Folge uns auf Instagram und auf Facebook um am Ball zu bleiben oder trage Dich gleich ein für weitere realistische Infos per Newsletter!


Erzähle uns in den Kommentaren von Deiner optimalen Version und was Dich umtreibt, wenn Du solche Titelblätter siehst.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Monika (Mittwoch, 22 März 2017 17:08)

    Super getroffen!Unterschreib ich sofort.
    Was ich fühle wenn ich solche Titelbilder mit perfekten durchtrainierten Menschen sehe...hm gute Frage.Einerseits denke ich das die von Natur aus vielleicht einfach Glück haben,sie essen bestimmt nur ein halbes Stückchen Schokolade und winken dann (lächelnd mit strahlendweissen Zähnen) ab. (Natürlich, nicht gebleicht. )Meistens haben schöne Menschen auch schöne Kinder in schönen Kinderwagen die sie in schöne Autos verladen um damit ins durchgestylte schöne Haus zu fahren.Alles ist irgendwie schön und scheint perfekt.Und gibt einem das Gefühl weniger wert zu sein und doch an einem arbeiten zu müssen um das zu erreichen.Schön sein...äusserlich.Das innerliche sieht man ja nicht,da kann man kein Selfie machen und auf Facebook posten und um likes betteln.Wenn man mit sich zufrieden ist und sich wohlfühlt ist das so wie ein resignieren aus der Sicht von vielen.Durchschnitt existiert nicht mehr..schön oder hässlich.Durchtrainiert oder Unsportlich.etc.
    Andererseits denke ich:ist alles echt? Müssen diese Leute jeden Tag 3 std trainieren und alles abwiegen was sie essen...und macht das glücklich?Machen sie das für sich oder für die andern ?Spannendes Thema...

  • #2

    Marcus (Donnerstag, 23 März 2017)

    Hallo Monika,

    danke für Dein Feedback!

    Du hast Recht - sehr spannendes Thema. Ich denke es ist wichtig sich, eben genau aus diesem Grund, nicht an "Anderen" zu orientieren. Das Ziel sollte sein zu der Besten Version von sich selbst zu werden. Wenn Du das erreichst dann hast Du ein völlig neues Level an Selbstzufriedenheit.
    Dann wird es Dir auch egal sein, was andere tun und wie sie es tun. Wie Du völlig richtig sagst, man kann nicht in den Mensch dahinter blicken. Was davon ist nur Schein? Ist das schöne Auto mit dem er zum Fitnessstudio kommt nur auf Pump finanziert?

    Ich bin der festen Überzeugung - wenn man den Punkt erreicht hat, eine Verbesserung erreichen zu wollen, für sich selbst nicht für die anderen, dann hat man den ersten richtigen Schritt gemacht!

    Habe einen schönen Tag!
    LG
    Marcus